24. April 2014

different reality

Zu Beginn habe ich noch versucht die Intension der Frau Ulrike H. und ihrer Anwältin  verstehen zu wollen, aber es gibt Dinge im Leben, die kommen so verquer daher, dass man sie beim Besten Willen nicht verstehen kann, es sei denn man teilt dieselbe merkwürdige Realität.

Ebenso verhält es sich mit dem Abtauchen/Totstellen meines Zwingerkollegen und den Darstellungen seiner privaten Vorlieben im Internet.

So war es auch schwer nachvollziehbar, dass die Gegenseite selbst nach verlorenem einstweiligen Verfügungsverfahren und verlorenem Berufungsverfahren vor dem Landgericht eine weitere Herausgabeklage einreichten.
Diesmal reichten sie die Klage vor dem Amtsgericht Eberswalde ein, mit der Begründung Eberswalde sei zuständig da dort der Hund unterschlagen worden sei. Nach Itzehoe vors Amtsgericht wollten sie verständlicherweise nicht, denn dort haben sie bisher alles verloren.
So wurde schnell eine Unterschlagung in Parsteinsee erfunden, damit der Gerichtsort stimmt.
Dumm nur, dass der Richter am Amtsgericht Eberswalde nicht darauf herein fiel und auch sonstigen Äußerungen der Klägerin und ihrer Juristin wenig Glauben schenkte.
Zum Download bereit in der Dropbox steht hierzu:

Verfügung Eberswalde

Amtsgericht Eberswalde

Amtsgericht Eberswalde Beschluss

Der neue Klagort war nun das Amtsgericht St. Georg in Hamburg.
Die Verhandlungsführende Richterin erwies sich als sehr akribisch in ihrem Vorgehen und war in der Lage die vielen Prozesse die bereits wegen Grace geführt wurden zu überblicken und zu durchschauen.
Nervenaufreibend war es trotzdem.
Das Urteil, das die Richterin dann verkündete, war Allumfassend und Detailliert.
Auch dieses Urteil, das inzwischen Rechtsgültig ist, steht zum Download bereit in der Dropbox.

Amtsgericht Hamburg Urteil

Die juristische Angelegenheit mit Animal Advocate e.V. ist noch nicht zu Ende und wird zu gegebenen Zeitpunkt hier veröffentlicht.
Klein Grace hat jetzt zwei neue Bodyguards, die schön aufpassen, dass niemand begehrlich seine Finger nach der Lütten ausstreckt.

21. April 2014

responsibility

Die Verantwortung für ein Tier sollte man nicht abgeben nur weil es ungemütlich wird und andere, wie in diesem Fall die Züchterin Frau Ulrike H., einen mit Gerichtsprozessen und Strafanzeigen zuschüttet.
Natürlich verstehe ich alle, auch Freunde, die sagen "halte mich da raus, denn ich hab Angst vor möglichen Repressalien ".
Ok, ich habe das nicht von Beginn an sofort verstanden, sondern musste es erst verstehen lernen, wie viele andere Dinge in der Sache Grace.
Die Kanzlei Cäsar-Preller hat mir in dieser doch sehr emotionalen Angelegenheit beigebracht, die Füße still zu halten, mich nicht provozieren zu lassen, die Lügen, die die Gegenseite immer wieder erneut über mir ausschütteten an mir abprallen zu lassen.
Meiner Anwaltschaft in ihrem Tun zu vertrauen.
Die Nerven zu bewahren, wenn eine Terminsanwältin 2 Tage vor der Verhandlung ihre Zusage zurück zieht und unter hohem Druck Ersatz gefunden werden muss.
Die Nerven zu bewahren, wenn die Polizei mitsamt Amtsveterinär und Ordnungsamt mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tür stehen.
Die Nerven zu bewahren, wenn der Zwingerkollege während eines wichtigen Prozesses abtaucht und man keinerlei Handhabe hat.
Die Nerven zu bewahren, wenn einem auf einer Ausstellung der Hund entrissen wird.
Die Nerven zu bewahren, wenn morgens um 7 der Gerichtsvollzieher klingelt und Grace holt.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Freunde und Bekannten, die zu mir gehalten, mir Mut zugesprochen und mir den Rücken gestärkt haben.
Vielen Dank, dass euch die Sache Grace nie zuviel wurde und ihr immer ein offenes Ohr für mich hattet.
Vielen Dank an alle Freunde die mir regelmäßig morgens via Skype Mut zu sprachen!
Natürlich auch vielen Dank an die Kanzlei Cäsar-Preller, die großartige Arbeit leisten und geleistet haben.

Damit alle wissen und nachvollziehen können was hier los war werde ich sämtliche Gerichtsprozesse nach einander hier einstellen.
Den Anfang mache ich mit dem für Grace und mich traumatischsten Erlebnis, der einstweiligen Verfügung - Pfingsten 2012. Über die hier eingestellten links meiner Dropbox kann sich jeder die Beschlüsse und Urteile dazu herunter laden.
Beschluss im einstweiligen Verfügungsverfahren

Urteil Einstweiliges Verfügungsverfahren

Hinweisbeschluss Landgericht Itzehoe

Beschluss Landgericht Itzehoe

Alle weiteren Verhandlungen in Sachen Grace (diese einstweilige Verfügung war nicht die Einzige) werden nach und nach hier veröffentlicht.


19. April 2014

Welcome home Grace!

Grace mein italienisches Windspiel 
ist nach nunmehr fast 2 Jahren zurück.
Wo war Grace? Weshalb war sie weg?

Mein italienisches Windspiel Nine Lives Gold N Grace wurde am 24.Mai 2012 (Donnerstag vor Pfingsten) um 7 Uhr morgens vom Gerichtsvollzieher mittels einstweiliger Verfügung, aus ihrem Zuhause heraus gerissen.
Die Züchterin Frau Ulrike H. (Lüdersdorf) hat zusammen mit ihrer Rechtsanwältin Frau Stephanie Reuter vor dem Amtsgericht Itzehoe eine einstweilige Verfügung, ohne mündliche Anhörung erwirkt, in der sie behaupteten, "dass Gefahr im Verzug sei, da ich vor hätte, das Windspiel im Ausland verschwinden zu lassen, der Hund unterschlagen und Frau Ulrike H. Eigentümerin sei". 
Grace wurde noch am selben Tag mittels Fahrkette nach Oberhausen zur Vorsitzenden von Animal Advocate e.V. gebracht, die von Frau Ulrike H. und ihrer Anwältin als Sequestorin benannt wurde.
Die mich vertretende Rechtsanwaltskanzlei Cäsar Preller hat sofort Widerspruch eingelegt. Nach 5 Tagen war mündliche Anhörung. Die Richterin nahm die einstweilige Verfügung zurück. Frau Ulrike H. und ihre Anwältin Frau Stephanie Reuter gingen in Berufung vor das Landgericht Itzehoe und verloren auch ihr Berufungsverfahren.
Nun hätte Grace an mich herausgegeben werden müssen, aber die Sequestorin weigerte sich!

Gestern konnte ich endlich nach 2 Jahren meine kleine Grace abholen. 

Es ist wunderschön sie wieder hier zu haben. Sie kommt prima zurecht mit Afrika, Quintina, Lyn und Mocca der Chefin der Truppe .

Details zu dieser unfassbaren Geschichte werde ich später hier veröffentlichen, denn diese einstweilige Verfügung war nicht das einzige Mittel mit dem Frau Ulrike H. sich ihre längst per Kaufvertrag(bezahlt war Grace natürlich auch) verkaufte Hündin zurück holen wollte. 

Heute jedoch nicht, denn der heutige Tag gehört ganz allein Grace und meinen Mädels.
 

15. April 2014

hit the home stretch

Wir befinden uns auf der Zielgeraden 
und werden 
(vorausgesetzt der Himmel fällt nicht auf die Erde) 
in 3-4 Tagen ins Ziel ein laufen!
Was unser Ziel ist/wie unser Ziel aussieht
 werden wir dann hier sehr Zeitnah veröffentlichen.
Bleibt dran, es wird euch vom Hocker hauen!

Bis dahin jedoch 
betrachten wir den Himmel
von Schleswig Holstein.







7. April 2014

Sona Jobarteh

Am Ende wird alles gut
und wenn es noch nicht gut ist,
ist es noch nicht zu Ende!